Wie äußert sich Gicht?

Ein akuter Gichtanfall tritt meist völlig überraschend während der Nacht oder in den frühen Morgenstunden auf.1 Das betroffene Gelenk schmerzt stark, schwillt an, wird heiß und verfärbt sich. Gichtanfälle treffen besonders oft ein Gelenk in den Füßen, speziell das Grundgelenk einer großen Zehe. Sogar Fieber, Krankheitsgefühl und Müdigkeit können mit der Gelenkentzündung einhergehen.2

Symptome der Gicht

Gicht ist eine sehr schmerzhafte Gelenkkrankheit, die bei verschiedenen Gelenken auftreten kann. Die folgenden Gelenke können u. a. betroffen sein:3

  • Großzehengrundgelenk
  • Sprunggelenk
  • Kniegelenk
  • Fingergelenk
  • Handgelenk

Begleitend können weitere Symptome auftreten:

  • Allgemeines Krankheitsgefühl und Müdigkeit
  • Fieber
  • Erhöhter Puls
  • Kopfschmerzen
  • Erbrechen

Bei einer chronischen Gicht können große Schmerzen in den Gelenken und Deformierungen auftreten. Zudem können sich Tophi (Harnsäurekristalldepots) bilden, die sichtbar und tastbar sind.4 Auch die Nieren können betroffen sein: Lagern sich die Harnsäurekristalle dort ab, können sich Nierensteine bilden.4, 5 Selten kann es dadurch auch zu einem lebensgefährlichen Nierenversagen kommen.

Stadien der Gicht

Die Gicht kann in vier Stadien eingeteilt werden:6

In jedem dieser Stadien ist eine purinarme Ernährung angeraten. Den Puringehalt und die zugehörige Harnsäuremenge von Lebensmitteln können Sie ganz einfach mit dem Ysat Purinrechner berechnen.

Mit dem Purinrechner berechnen Sie, wieviel Purin sich in einem Lebensmittel befindet und welcher Harnsäuremenge das entspricht. Durch eine purinarme Ernährung kann der Harnsäurewert gesenkt werden.

Guten Appetit: Dieser kleine Alltagshelfer unterstützt Sie bei der purinarmen Ernährung.

Das könnte Sie auch interessieren

Bestimmte Lebensmittel (z. B. Innereien, Bier) können Auslöser für einen akuten Gichtanfall sein.

Akute Gichtanfälle scheinen aus heiterem Himmel zu kommen, aber es gibt bekannte Auslöser, die einen Anfall hervorrufen können.

Ist der Harnsäurespiegel im Blut erhöht, bilden sich schmerzhafte Harnsäurekristalle. Lesen Sie hier, wie es dazu kommt.

Eine purinarme Ernährung ist ein wichtiger Bestandteil einer erfolgreichen Gichttherapie. Der Harnsäurespiegel kann durch eine Ernährungsumstellung gesenkt werden.

Clever essen und Harnsäurespiegel im Blut senken. So ernähren Sie sich purinarm.


Quellen:

1. Choi HK, Niu J, Neogi T et al. Nocturnal risk of gout attacks. Arthritis Rheumatol. 2015; 67(2): 555-62

2. Neogi T. Gout. Ann Intern Med. 2016; 165(1): ITC1-ITC16

3. Mutschler E et al. Pharmakologie kompakt. Allgemeine und Klinische Pharmakologie, Toxikologie. 1. Auflage, 2016 Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft Stuttgart.

4. Tausche AK CME Zertifizierte Fortbildung – Gicht. Internist 2021, 62: 513-525

5. Gresser U. Diagnose und Therapie der Gicht. Dtsch Arztebl 2003; 100: A 2862-2870 [Heft 44]

6. Engel B et al. Treatment options for gout. Dtsch Arztebl Int 2017; 114:215-22